DT-HH #32 am 2. März 2017: Veranstaltungsserie­ „Erlebe Design Thinking“ – [Teil 5] – „Testing“

Im nächsten Teil unser Serie wollen wir uns mit Evaluation von Prototypen widmen. Wie findet man heraus, ob eine Idee wirklich umgesetzt werden sollte?

Wir werden die Inhalte der Vorgänger-Meetups kurz zusammenfassen, ihr könnt also auch gern teilnehmen, wenn ihr zuvor nicht dabei wart!

Bilder zum Meetup:

DT-HH #31 am 22. Dezember 2016: Kaminabend

Am 22.12. ist es soweit, das letzte Meetup in diesem Jahr steht an. Leider ist unsere Design Thinking Reihe nicht wie geplant in diesem Jahr zu Ende gegangen, das holen wir dann ab Januar nach.

Wir werden am Donnerstag also einfach in gemütlicher Runde die letzten (und hoffentlich erfolgreichen) Projekte besprechen und uns dabei mit Getränken verwöhnen.

DT-HH #30 am 13. Oktober 2016: Veranstaltungsserie­ „Erlebe Design Thinking“ – [Teil 4] – „Prototyping“

Heute setzen wir endlich unsere Veranstaltungsserie „Erlebe Design Thinking“ fort. Für Kurzentschlossene haben wir gerade wieder 2 Plätze 🙂 durch Absagen frei bekommen.

Sei dabei: http://www.meetup.com/de-DE/Design-Thinking-Meetup-Hamburg/events/234343925/

Update: Fotos & Vortragsfolien:

161013_DT-Meetup-Prototyping-Online

Bilder zum 7. dtcamp in Düsseldorf vom 23. + 24. September 2016

Weitere Bilder bei flickr 

DT-HH #29 am 25. Mai 2016 – Veranstaltungsserie­ „Erlebe Design Thinking“ – [Teil 3] – „The Ideation Framework“

jonathan_courtney_ajsmart

Im dritten Teil unserer Veranstaltungsserie „Erlebe Design Thinking“ wird uns Jonathan Courtney (UX Director, Founding Partner, AJ&Smart GmbH, Berlin) in einem Workshopformat („The Ideation Framework“) zeigen, wie leicht sich Ideen finden lassen.

Anmeldung bitte per meetup!

 

 

DT-HH #28 am 11. Mai 2016 – Veranstaltungsserie­ „Erlebe Design Thinking“ – [Teil 2] – „Empathie – Start in den Problemraum“

Teil 2 unserer Veranstaltungsserie wird sich um das Thema Empathie drehen.

Im ersten Vortrag des Abends starten wir in den Problemraum. Stephan Raimer stellt als Fortsetzung des ersten Teils typische Methodenbausteine vor, die für Erarbeitung von Einsichten, Nutzungskontexten und Standpunkten verwendet werden können.

Um die vorgestellten Methodenbausteine in einen unternehmerischen Zusammenhang zu bringen, wird im zweiten Vortrag von Inna Helrod ein Beispielprojekt vorgestellt, in welchem viele dieser Methodiken zum Einsatz kamen.

Anmeldung wieder über meetup